Achtung: Aufgrund datenschutzrechtlicher Vorgaben werden auf diesen Seiten unter Verantwortung der Freisinger Tafel e.V. grundsätzlich keine Bilder mehr von Kindern veröffentlicht.

Unsere regulären Öffnungszeiten:
Anlieferung und Aufbereitung:  Dienstag, Mittwoch und Donnerstag 7:30 Uhr bis ca. 12:00 Uhr

Lebensmittelausgabe:                Mittwoch, 9:00  bis 11:30 Uhr

(Details siehe Rubrik Kunden)              Donnerstag, 14:00 bis 15:30 Uhr

Wo sind wir zu finden?
Freising, Kammergasse 14, hinter dem Gebäude der VHS
 zum Lageplan


Vorweihnachtliche Spendenaktion des Camerloher für die Freisinger Tafel
Auch heuer organisierte die SMV des Camerloher-Gymnasiums wieder eine Sammelaktion zugunsten der „Freisinger Tafel“. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte spendeten in den letzten Tagen Lebensmittel, die die „Freisinger Tafel“ an bedürftige Freisinger Bürgerinnen und Bürger abgeben kann.

(Foto: Freisinger Tafel e.V.)
Resi König und Manfred Schimmerer (ganz links im Bild) von der „Freisinger Tafel“ holten die Lebensmittel-Spenden am Dienstag, 1. Dezember 2020, an der Schule ab. Diese waren in der Woche vorher in Umzugskartons in den Klassenzimmern sowie im Lehrerzimmer gesammelt worden. Die „Freisinger Tafel“ bedankte sich bei der Camerloher-SMV für die Sammelaktion. „Wir können die Lebensmittel sehr gut gebrauchen“, so Manfred Schimmerer. Coronabedingt gebe es momentan weniger Geld- und Sachspenden als sonst. Er lud die Schülerinnen und Schüler ein, die Freisinger Tafel auch einmal zu besuchen. Ein herzliches Vergelt´s Gott

  • allen Camerlohern, die Lebensmittel gespendet haben!
  • der SMV für die reibungslose Organisation der Spendenaktion!
  • sowie insbesondere natürlich der Freisinger Tafel für ihr gesellschaftliches Engagement und ihre Unterstützung von Freisingerinnen und Freisingern!



OMG-Abiturjahrgang 2018 spendet der Freisinger Tafel
 
77 Abiturienten/-innen des Neufahrner Oskar-Maria-Graf Gymnasium spenden der Freisinger Tafel 1.250,61€.

Der Spendenbetrag stammt aus den Einnahmen der Abiturklasse des Abschlußjahrgangs 2018. Durch Catering ( z.B. selbstgebackene Kuchen, Snacks) bei schulinternen Veranstaltungen wurde Geld gesammelt, um die Abiturfeier zu finanzieren. Da der Abi-Jahrgang gut gewirtschaftet hat, blieb davon einiges übrig.
 Den Abiturienten/-innen lag es am Herzen, den Überschussbetrag für einen sozialen Zweck zu verwenden. Die Idee für die Spende an die Freisinger Tafel hatte der damalige Abiturient Elias Wolf.
Die Spende ist gerade jetzt wertvoll, da in diesem Jahr u.a. durch die Covid-19 Pandemie das Spendenvolumen der Freisinger Tafel rückläufig ist.
Der Spendenscheck wurde von Elias Wolf in Vertretung des Abiturjahrgangs 2018 an den ersten Vorstand der Freisinger Tafel Manfred Schimmerer überreicht.


Im Bild (von links): Elias Wolf, Johann May, Gundi Kürten, Gerold Blaumoser, Hans-Jürgen Wolf und Manfred Schimmerer                                                                                     ( Bild: M. Einfeld)
Ein kurzer Bericht ist auch in der SZ, Freisinger Teil, Seite R9,  vom 27.11.2020 veröffentlicht.

Schulung für den Ernstfall in der Tafel: Defibrillator 

Am 14.10.20 nahm Herr Wendt die Einweisung in den Defibrillator vor, der ab sofort der Tafel zur Verfügung steht und im Ernstfall Leben von Mitarbeitern oder Kunden retten soll. Insgesamt nahmen 9 interessierte Tafel-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Schulung teil. Der Defibrillator befindet sich im vorderen Raum der Tafel in einem Kasten.



Ein Defibrillator ist ein
Gerät, das über Elektroden Stromstöße abgibt, um einen gestörten Herzrhythmus wieder in den natürlichen Takt zu bringen. Die Maschine wird eingesetzt, wenn folgende Symptome zu beobachten sind: Bewusstlosigkeit, keine Atmung oder keine sonstigen Lebenszeichen.
Nähere Angaben zur Handhabung finden sich in der Rubrik Helfer


Großzügige Spende von Herrn Richard Krebs am 07.08.2020 (siehe Rubrik Sponsoren)

 

Ein Segen für ein Fahrzeug?
 
Am 12. Oktober wurde das im Februar gelieferte zweite Kühlfahrzeug der Freisinger Tafel von Pfarrerin Löser und Kaplan Körbs im Beisein vieler Tafelhelferinnen und -helfer und der örtlichen Presse geweiht. Die Segnung verzögerte sich bedingt durch Corona und die Erkrankung von Stadtpfarrer Dekan Lederer bis in den Oktober.
Die beiden Vorstände Manfred Schimmerer und Gundi Kürten begrüßten die beiden Seelsorger, die nach einleitenden Worten von Manfred Schimmerer die Segnung vornahmen.
Die beiden Geistlichen betonten bei ihren Ansprachen, dass die Segnung nicht nur dem Fahrzeug, sondern vorrangig den Menschen gelte, die mit Hilfe des Fahrzeugs den Bedürftigen helfen. Pfarrerin Löser zitierte dazu einen Text aus der Bergpredigt, in dem es sinngemäß um die Sorge um das tägliche Überleben geht. Sie interpretierte es so, dass mit der Arbeit für die Bedürftigen die Helferinnen und Helfer auch einen Teil der Sorgen der Tafelkunden um das tägliche Auskommen abnehmen und so wöchentlich eine segensreiche Arbeit verrichten.


Pfarrerin Löser und Kaplan Körbs sprechen den Segen für Fahrzeug und Helferinnen und Helfer
                                                                                                                                      (Bild: Tafel)

Weitere Fotos von der Fahrzeugsegnung finden Sie in der Rubrik Bildergalerie

Erntedank 2020

Im Nachgang zum Erntedankfest erhielt die Freisinger Tafel wieder Spenden, die uns sehr bei der Unterstützung Bedüftiger in Stadt und Landkreis helfen. So spendeten die Pfarrgemeinde Hohenbachern 140 €, und von der Freien Evangelischen Gemeinde Freising konnten am 7. Oktober  6 Kisten mit gesammelten Lebensmitteln abgeholt werden. Auch von St. Peter und Paul wurden Lebensmittel gspendet.
Angesichts rückläufiger Lebensmittel- und Geldspenden ist diese Unterstützung sehr willkommen.   



Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, besuchte die Freisinger Tafel
 siehe Rubrik Sponsoren


Mitgliederversammlung 2020

Die Freisinger Tafel e.V. hielt am Mittwoch, den 22. Juli 2020, ihre Corona bedingt nachgeholte Mitgliederversammlung ab. 32 Mitglieder und 5 Vertreter der örtlichen Presse bekamen im Sparkassensaal einen Überblick über die Geschehnisse im vergangenen Jahr und im ersten Halbjahr 2020.

Neben den Berichten aus der Vereins- und Betriebsleitung sowie Kassenprüfung waren auch die Vorstandswahlen nachzuholen.

Gewählt wurde neu der erste Vorstand Manfred Schimmerer. Wiedergewählt wurden als zweiter Vorstand Hildegund Kürten und Johann May als Schatzmeister. Wiedergewählt wurde auch Dr. Rosmarie Krings als Kassenprüferin, neu hinzu kam Jürgen Wondra als zweiter Kassenprüfer.

(von linke: Johann May, Hildegund Kürten, Manfred Schimmerer)                                       ( Bild: R. Lex )

Presseberichte hierzu sind erschienen
im Freisinger Tagblatt vom 24. Juli 2020 unter dem Titel: "Auflösung der Tafel verhindert" und
in der Süddeutschen, Freisinger Teil: "Freisinger Tafel: Neue Tafelspitze"
in der Moosburger Zeitung

Zur Mitgliederversammlung siehe Beitrag in der Rubrik Verein



Die Aktion-Mensch unterstützt Kunden der Freisinger Tafel

In der Zeit, als die Freisinger Tafel corona-bedingt  geschlossen war, hat sich der Vorstand um eine finanzielle Unterstützung von außen bemüht. Diese wurde letztlich durch die Aktion-Mensch gefunden.

Die Aktion-Mensch, bis 2000 Aktion Sorgenkind genannt, ist eine Sozialorganisation, die auf eine Initiative des Zweiten Deutschen Fernsehens zurück geht.

Von der Aktion-Mensch bekam die Tafel einen Förderbetrag von 11.985 €, der in Gutscheine für Tafelkunden umgesetzt wurde. Je nach Familiengröße erhielten die regelmäßigen Kunden einen Gutschein über 30 bis 70 €, der ihnen half, die Zeit bis zur Wiederöffnung der Tafel zu überbrücken.


Dankeschön von der Freisinger Tafel:
 
"Ein großes "Dankeschön" geht an die Bevölkerung aus der Stadt und dem Landkreis Freising für ihre große Hilfsbereitschaft. Der Hilferuf der Freisinger Tafel nach Stoffmasken für die 300 Kunden der Tafel stieß auf eine überwältigende Resonanz. Es ist eine Freude zu sehen, wie die Menschen in Notsituationen zusammenhalten. 
Diesd war ein wichtiger Meilenstein zur Wiedereröffnung der Tafel. 
Die Freisinger Tafel sagt herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender."
 
Gundi Kürten
2. Vorsitzende der Freisinger Tafel


Die Caritas Freising leistete eine wertvolle Unterstützung von Tafelkunden

Kunden der Freisinger Tafel konnten sich in der Zeit der Tafelschließung um Unterstützung mit Lebensmitteln an die Caritas Freising, Projekt Etappe, wenden. Die Ausgabe erfolgte nach vorheriger Anmeldung und Absprache mit Etappe in der Vimystr. 3. Mit der Wiederöffnung der Tafel wurde dieser Service vom Projekt Etappe eingestellt.

Der Vorstand der Tafel bedankt sich herzlich für die große Unterstützung durch die Freisinger Caritas!

Auch die Freisinger Gruppe von foodsharing nahm sich vieler Tafelkunden an und belieferte sie in Absprache mit der Tafel mit gesammelten Lebensmitteln. Die bisher schon erfolgreiche Zusammenarbeit von foodsharing und Tafel wurde dadurch weiter vertieft. Auch hierfür unser herzlicher Dank!

Ungebrochen ist während der Coronazeit auch die Unterstützung durch Geldspenden.
So erhielten wir wieder kleinere und größere Spenden von Privatpersonen und Firmen. Besonders zu erwähnen sind davon Spenden der Firmen IKEA (1000 €) und Texas Instruments (2000 €), die besonders zur Finanzierung der Zusatzbelastungen durch die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen während der Coronakrise gedacht sind.

Weitere Berichte zu Spenden und Spendenübergaben in der Rubrik Sponsoren